Rückführung zur Liebe2019-08-24T18:05:16+00:00

Rückführung zur Liebe

Nimm alles zum Anlass Liebe daraus zu machen, es in Liebe zu verwandeln. Liebe ist was wir alle brauchen, was unsere Natur ist, und so wie ein Baum aus verbrauchter Luft etwas Lebenserhaltendes macht.
Dazu sind wir hier und können alle Menschen indirekt damit erreichen, weil unser gesamtes Feld durch Liebe heilt, aufsteigt, weiser wird. Wir müssen keine Techniken erlernen oder etwas verschicken, weil wir meinen dass es gebraucht wird und somit den Mangel verstärken. Wir brauchen nur einfach das zu sein, was wir ursprünglich sind, und was uns manche Kinder vorleben.
Alles in Liebe verwandeln beginnt damit, in jeder Situation die uns auffällt das Geschenk zu suchen und es dann zu sehen und uns daran zu erfreuen

Für einen erwachsenen Menschen dürfte das anfänglich zu einigen Denkaktionen führen, doch was kann es schöneres geben, als nach einem Sinn in Liebe zu suchen?

Die Dinge

Die Dinge oder die Energien denen wir Aufmerksamkeit schenken verstärken sich und werden in unser Feld herangezogen.
Wenn wir nach Liebe und Weisheit suchen und nicht an der falschen Stelle (Verstand), dann öffnen wir uns dem Anteil von uns der alles weiss, der Liebe ist und der das Göttliche in Reinheit ist. Je öfter wir diesen Anteil benutzen, ihn in unserem Leben wirken lassen, desto mehr strahlende Liebe ist mit uns, desto stärker wird die Qualität und Präsenz. Und Weisheit, Wissen über die Zusammenhänge offenbart sich. Wir können annehmen ohne reflexhaft zu widersprechen, wie es der Verstand immer macht, und dadurch kann das Wissen und die Liebe tief in unser Inneres sinken.
Der Anteil des verletzten Ichs kann sich beruhigen und erfährt Heilung, die kleinen Kriege die wir innen und aussen sooft täglich spielen und erleben verschwinden, andere Menschen können in unserer Nähe entspannen und vielleicht machen sie es ja dann auch so wie wir.

Sei dir klar

Sei dir klar, was du willst und behalte nur das Ziel im Auge, denn oft kommt das Ergebnis auf andere Weise als Du es in Deiner Vorstellung hattest. Deine Vorstellung resultiert aus deiner Vergangenheit und Wünschen, die in der Zukunft in Erfüllung gehen sollen. Genaugenommen sind die Wünsche aber auch Produkte der Vergangenheit, und wenn Du etwas willst dann kann es auch auf einem ganz neuen Weg zu dir kommen, wenn der Weg den es zu Dir nehmen soll nicht durch Gedanken oder Emotionen besetzt ist. Die einst gemachten Erfahrungen, die wir als Wahrheit abgespeichert haben, können sich verfestigen und dann immer wieder das gleiche anziehen, besonders wenn sie uns von Freunden, den Medien und so weiter bestätigt werden. Man kommt dann schlecht wieder heraus, weil sie zu Schablonen geworden sind.

Schablonen

Schablonen halten uns fest im Alten. Sie sind wie Wände, wie Förmchen, die um uns sind und uns nicht anders und neu denken und handeln lassen.
Schablonen entstehen aus Gewohnheiten. Gefühle können auch zur Gewohnheit werden.
Zum Beispiel die Zigarette, die man zur Entspannung braucht. Schon hängt die Entspannung von einem Ding ab. Und die Falle schnappt zu. Egal welche Lebensmittel, Menschen, Umstände, Gedanken oder Emotionen wir benutzen ohne wach darüber nachzudenken.
Es ist schon seltsam, dass der Verstand, auf den wir ja soviel Wert legen bei allem Neuen erstmal Alarm schlägt, alles auswertet und dann als Skeptiker oder Zweifelnder Richter auftritt, bei unseren lästigen und behindernden Schablonen ein nettes Nickerchen macht. Pause auf der Kommandobrücke, Autopilot ist eingeschaltet. Deshalb liebt er Schablonen.

Unser göttliches Ich

Unser göttliches Ich hat Erweiterung im Sinn und wird daher nie in etwas steckenbleiben, oder etwas reflexhaft tun oder überhaupt etwas tun, was nicht Liebe ist und der Erweiterung dient.
Es möchte ja wachsen, und wir essen ja auch keinen Kinderbrei mehr oder tragen Windeln,

Liebe und Erkenntnis gehen Hand in Hand
Sei klar und unterscheide immer ohne Weichzeichner.

Welche emotionale Sucht wirkt hier?

Faulheit, nichts tun = nicht mitmachen, nicht einverstanden sein

Recht haben = Rache an einer Person aus der Vergangenheit, die beleidigend war, Macht hatte und nun muss man mächtiger sein

Anerkennung = man wurde einmal nicht verstanden, ist wütend weil man sich nicht mutig ausdrücken konnte

immer ist es der Kick, das emotionale High, dass uns für einen Augenblick in Ordnung scheinen lässt, und dann sofort wieder das Monster, dass uns überschattet und uns zum nächsten kick zieht, den wir uns dann wie einen Schuss setzen müssen.
Selbst unangenehme Gefühle sind mit eingeschlossen in diese emotionalen Drogen.
Krankheit, Opfersein, Leiden haben ganz oft auch Rechthaberei und Anerkennungssucht als Hintergrund.

Sucht

Wenn wir uns bei allem was wir anzetteln und erleben zuerst fragen, welche Sucht hier wirkt kommen wir schnell zum Ziel mit diesen Süchten und allen Gedanken, die uns das vertuscht haben und Alibifunktion haben.
Wir sollten uns im Klaren darüber sein, dass es unsere Eingebildetheit und unser Stolz sind, die uns die Klarheit verschleiern, und unsere Süchte als sogenannte kleine Verfehlungchen und Kavaliersdelikte verkaufen wollen.

Unsere Eingebildetheit und der Stolz sind noch aus Kindertagen bei uns, als wir durch die Erziehung oder Unterdrückung her beleidigt und zornig geblieben sind.

Unser wahres Wesen könnte man als würdevoll bezeichnen können, doch dieser Glanz erscheint uns erst, wenn die Süchte und die vertuschende Kleinkriminalität und die Lügen aufgedeckt und aufgeklärt sind und jede Geschichte der Überprüfung vorgelegt wird.

Wer aufgewacht ist kann nicht mehr einschlafen, wenn er wirklich wach ist, und nicht nur so eine kleine Schnuppererfahrung gemacht hat.

Die Suche

Die Suche bei sich selbst ist wirkungsvoller und effizienter, als das Abklappern von anderen Möglichkeiten. Man vergeudet weniger Energie und kann ins innere Königreich vorstossen und nebenbei auch noch alle Drachen töten und die liebreizende Prinzessin befreien, den rechtmässigen Platz auf dem Thron einnehmen und endlich Wunder wirken, also ein ausserordentliches Leben führen, in dem man sich als Schöpfer erkennen und den Schöpfer wachsen lassen kann.
Alles ist in uns. Alle Hürden, alle Weisheit, alle Mitspieler.. Wir nehmen es überall mit und wir können an jedem Ort der Welt sehen was in uns ist.

Wir schöpfen und erschaffen ja jetzt, in diesem Moment, auch wenn wir dafür gar keinen Heiligenschein aufgesetzt haben. Das was wir erleben ist Teil unserer Schöpfung, wie wir uns fühlen ist unser Werk. Wir haben den freien Willen, immer die göttliche Instanz einzuschalten, ansonsten unterliegen wir den Schöpfungen unserer Vergangenheit oder denen von anderen Menschen oder Medien.
Diesen freien Willen anzunehmen und im Wissen um die eigene Verantwortung zu leben, ohne nach hinten zu schauen ist das Geschenk in dem wir wachsen können und das Universum, die Mitspieler und alle Materie beschenken uns täglich.

Kontakt

Rückführung • Lebensthemen • Heilung • Stressbewältigung • Beziehung • Selbstheilung • Selbstwert • Energie • Interaktionen • Gesunde Grenzen setzen • Selbstverwirklichung • Berufung • Heilungsprozesse • Energiekörper • Umbruch • Spiritualität • Heilsam leben • Ganzheitliche Impulse • Paarberatung • Eheberatung • Einzelberatung • Verkaufstraining • Coaching • Mentoring • Zürich • Thalwil • Bonn • Heilung Zürich • Heilung Thalwil • Heilung Bonn • Heilung Köln • Coaching Zürich • Coaching Thalwil • Coaching Bonn • Coaching Köln • Mentale Kraft • Energiebilder • Seelenbilder • Firmenberatung • Workshop • Workshops • Spirituelle Kunst • Isis Alisia Sager • Phönix Impulse • Geistige Heilung • Energetisch Heilen • Geistheilung • Geistheiler • Geistheilerin • Alternativheilung • Energetische Heilung • Blockaden lösen • Blockaden heilen • Medium Zürich • Geistiges Medium Zürich • Geistiges Medium Bonn • Geistiges Medium Köln • Geistiges Medium Thalwil • Channeling • Akasha Chronik • Coaching • Sager Mental Coaching • Impulswelten